Sektion Karlsruhe-Ortenau

Sektion Karlsruhe-Ortenau

Donnerstag, 11.07.2019 - 19:30

Künstliche Intelligenz und internationale Sicherheitspolitik - Wohin geht die Reise? -

„Künstliche Intelligenz“ (KI) ist zu einem Schlagwort und verheißungsvollen Begriff in allen Lebensbereichen geworden. Experten aus Wissenschaft, Gesellschaft und Politik beschäftigen sich täglich mit neuen Möglichkeiten, Künstliche Intelligenz zu gestalten und als Technologie einzusetzen. Was dürfen und was müssen wir in den nächsten Jahren auf diesem Feld der Forschung erwarten oder gar befürchten? China plant, bis 2030 Weltmarktführer bei künstlicher Intelligenz zu sein und erhöht kontinuierlich die Schlagzahl auf diesem Forschungsfeld, den militärischen Einsatz eingeschlossen. Zahlreiche Forscher aus aller Welt warnen vor einer solchen Entwicklung im militärischen Bereich oder sprechen sich, wie bereits 28 Staaten der Vereinten Nationen, für ein völkerrechtlich bindendes Verbot aus. Auch die Bundesregierung lehnt autonome Waffensysteme im aktuellen Koalitionsvertrag ab. Wo liegen die sicherheitspolitischen, völkerrechtlichen und ethische Risiken und wie sind sie zu bewerten?

Gerne diskutieren wir diese und andere Fragen mit Ihnen bei unserer nächsten Veranstaltung, zu der wir als Teilnehmer des Podiums Dr. Michael Müller und Generalleutnant a.D. Kersten Lahl gewinnen konnten.
Hierzu darf ich Sie sowie Ihre Angehörigen und Freunde, auch namens unserer Kooperationspartner, herzlich einladen. Bitte melden Sie sich bis spätestens Freitag, 05.Juli 2019, per Fax oder E-Mail (r.horsch@gmx.net) an.

Referent: Kersten Lahl , Generalleutnant a.D. ehem. Präsident der Bundesakademie für Sicherheitspolitik (BAKS)

GenLt a.D. Kersten Lahl studierte Wirtschaftswissenschaften an der Uni Mannheim (Abschluss Dipl.-Kfm.)
Er absolvierte die Deutsche Generalstabsausbildung (Hamburg) (1981-83) sowie die US-Generalstabsausbildung (Ft. Leavenworth, Kansas) (1985-86). U.a. war er Kommandeur des Artilleriebataillons (Delmenhorst), der Panzerbrigade 34 (Diez), Kommandeur der 1. Gebirgsdivision (München) und zugleich Befehlshaber im Wehrbereich VI Süddeutschland (München) sowie Befehlshaber des Streitkräfteunterstützungskommandos (Köln). Im Bundesministerium der Verteidigung war er Referent für die Konzeption der Bundeswehr sowie Unterabteilungsleiter Personalführung Bundeswehr.
Außerdem war er Adjutant und sicherheitspolitischer Berater von Bundespräsident von Weizsäcker (1991 – 1994).
Derzeit ist er Vizepräsident der GSP und Leiter des Münchner Forums der Deutschen Atlantischen Gesellschaft.

Referent: Dr. Michael Müller, Geschäftsführender Gesellschafter der Magility GmbH

ist seit 2013 geschäftsführender Gesellschafter der Magility GmbH (www.magility.com), einer technologieorientierten Unternehmensberatung mit Fokus auf die Mobilitätsin-dustrien.
Von 2001 bis 2012 war er Vice Presi-dent und Geschäftsführer Consulting in der MBtech Group im Daimler Konzern. Von 1989 bis 2001 war er leitende Führungskraft in der Mercedes-Benz Pkw Entwicklung und an der DaimlerChrysler Corporate University.
Dr. Müller ist promovierter Ingenieur; sein persönlicher Schwerpunkt sind innovative internetbasierte Geschäftsmodelle, disrup-tive Treibertechnologien sowie Cyber Security für Internet of Things.

Ort: Kirchfeldkaserne (ehem. General-Fahnert-Kaserne) Heim der Soldatengemeinschaft - An der Trift 15 , 76149 Karlsruhe-Neureuth
Organisator: Oberverwaltungsrat Rudolf Horsch r.horsch@gmx.net
07225 / 9168320