Nichtverbreitung von ABC-Waffen: Die tiefe Krise des Multilateralismus

Nichtverbreitung von ABC-Waffen: Die tiefe Krise des Multilateralismus

Zentrale multilaterale Abkommen der Abrüstungs- und Nichtverbreitungspolitik sind in den vergangenen Jahren massiv unter Druck geraten. Die Gefahren, die von atomaren, biologischen und chemischen Waffen ausgehen, sind jedoch erheblich und sollten auch angesichts der Corona-Pandemie nicht aus dem Blick der internationalen Politik geraten. Deutschland sollte sich gemeinsam mit seinen Partnern auf weitere Kärrnerarbeit mit dem Ziel der Bewahrung und Stärkung dieser Regime einstellen.

Weitere Informationen zu diesem Thema finden hier im
GSP-EINBLICH #6 - Mai 2020

Letzte News

  • 11Nov
  • 02Nov
    Die Midterms am 8. November – ein Votum zu Joe Bidens Amtszeit

    Am Dienstag, dem 8. November, finden in den Vereinigten Staaten von Amerika die sogenannten Zwischen- oder auch Halbzeitwahlen statt. Eingebürgert hat sich der Begriff „Midterm Elections“, wobei in den Medien meist nur Midterms verwendet wird.

    Die Wahl wird als Stimmungsbarometer für die Regierung des 79-jährigen Demokraten Joe Biden angesehen. Nach der Wahlniederlage des Republikaners Donald Trump 2020, die von vielen seiner Anhänger immer noch als „gestohlene Wahl“ gesehen wird, haben die…

  • 24Oct
  • 08Oct
    Festakt zum 70 Jahre GSP am 05.10.2022 im Maximilianeum in München

    Hier finden Sie die Festansprache von General a.D. Dr.h.c. Klaus Naumann

    Die weiteren Vorträge beim Festakt am 05.10.2022 im Maximilianeum finden Sie in den nächsten Tagen ebenfalls auf der Unterseite "70 Jahre GSP"

  • 11Sep
    1965 stiftete Königin Elisabeth II. ein Fahnenband für das Wachbataillon

    Mit 96 Jahren, davon 70 Jahre als Königin von Großbritannien und Nordirland, ist Elisabeth II. am 8. September auf Schloss Balmoral in Schottland verstorben.

    Sie wurde am 21. April 1926 in London geboren. Am 20. November 1947 heiratete sie Philipp Mountbatten, der zum Herzog von Edinburgh erhoben wurde. Er stammte aus dem Geschlecht der Battenberger, einer Seitenlinie des Großherzoglichen Hessischen Hauses. Der Name wurde während des Ersten Weltkrieges anglisiert. Der am 10. Juni 1921 auf Korfu…

  • 03Sep
    Trauer um Michail Gorbatschow - Wegbereiter der Friedlichen Revolution

    „Der tragische Held“ lautet die Überschrift einer Würdigung des Wegbereiters von Glasnost (Transparenz) und Perestroika (Umbau) der sowjetischen Gesellschaft in einer Tageszeitung. In vielen Staaten des ehemaligen Ostblocks, aber vor allem in westlichen Demokratien ist er als Visionär und Reformer hochgeschätzt. In seiner Heimat Russland gilt er bei vielen, als derjenige, der zum Niedergang der Sowjetunion beigetragen hat. Manche nennen ihn sogar einen Verräter. Für Deutschland war er ein…

  • 21Aug
    Olympische Spiele >>> 6. September 1972: „The Games must go on!“

    Vor fünfzig Jahren fanden in München die Olympischen Sommerspiele statt. Es war das sportliche Weltereignis und sollte das Gegenteil der Propagandaschau der Nationalsozialisten von 1936 werden. Bei fröhlichen, heiteren, aber auch sportlich fairen Wettkämpfen sollte sich die Jugend der Welt in der bayerischen Landeshauptstadt ein Stelldichein geben. Jahrelang hatten die Organisatoren auf den Tag der Eröffnung, der XX. Olympiade, hingearbeitet. Die Entscheidung durch das Internationale Olympische…

  • 07Jul
    Zur Erinnerung an den 100. Geburtstag von Ewald-Heinrich von Kleist

    Am 10. Juli 1922 wurde Ewald-Heinrich von Kleist in Schmenzin (Vorpommern) geboren. Er war 1952 einer der Mitgründer der Gesellschaft für Wehrkunde (GfW). Die Gründung fand in München statt. Die heutige Gesellschaft für Sicherheitspolitik (GSP) wird am 5. Oktober 2022 mit einem Festakt im Maximilianeum in München an die Gründung vor 70 Jahren erinnern.   

    Der Vater Ewald von Kleist-Schmenzin wird im Zusammenhang mit dem Attentat auf Hitler verhaftet und am 9. April 1945 in Berlin-Plötzensee…

  • 21Jun
  • 14Jun
    G7-Gipfel mit dem Motto: „Fortschritt für eine gerechte Welt“

    Im Hintergrund von Pressekonferenzen kann man seit Wochen ein G7 (Gruppe der Sieben) erkennen. In den nächsten Tagen wird diese Kombination aus Buchstabe G und Zahl 7 noch mehr in den Mittelpunkt der Fernsehbilder rücken. An drei Tagen vom 26. bis 28. Juni ist Deutschland Gastgeber dieses informellen Netzwerkgebildes. Die G7 haben keine permanente Vertretung oder einen Verwaltungsrat, spielen aber in der internationalen Politik eine bedeutsame Rolle.